Info

DON & RAY rockin’ in rhythm

“Das Publikum lauschte dem genial aufspielenden Duo DON & RAY so aufmerksam, dass…….” Ralf Weber, Biercafe Bochum

“Perfekt aufeinander abgestimmt und mit Gespür für den Rhythmus des anderen, unterhielten DON & RAY mit ihrem Programm rockin in rhythm.” Neue Westfälische Zeitung

 

… jetzt auch mit humorigen Wortbeiträgen

Unlängst schreibt ein Kritiker, DON & RAY seien seelenverwandt - gewissermaßen Brüder im Geiste… Doch weit gefehlt, genau das Gegenteil ist der Fall…

Der eine ist eloquent und weltgewandt, der andere hingegen eher wortkarg und verschlossen… Ist der eine recht schüchtern gegenüber weiblichen Fans, gilt der andere als Womanizer… Der eine ist Frühaufsteher und Arbeitstier, der andere genießt das süße Künstlerleben… Oder ist es genau umgekehrt…? Aber beide sind Brillenträger (und vielleicht sogar Intellektuelle…?)…

Und zusammen sind sie DON & RAY

DON & RAY treffen in ihrer Jugendzeit aufeinander, um sich ganz der Musik zu widmen. Sie lernen Höhen und Tiefen des Musikerlebens kennen, indem sie mit verschiedenen Solisten und Sängerinnen von Berlin bis St. Louis tingeln. Selbst die Elite des Stepptanzes wird von dem Duo begleitet.

Dann trennen sich ihre Wege für Jahre. Der eine – DON – tourt mit Satirikern, Schauspielern, Opernsängern sowie skurrilen Persönlichkeiten des Schaugeschäftes und lernt dabei große und weniger große Bühnen kennen.

Der andere – RAY – spielt mit einigen Meistern des Jazz. Zwischendurch wechselt er Windeln. Hin und wieder macht er Pausen in Theaterkantinen oder entwickelt Programme mit Chansonetten.

Die beiden treffen sich wieder und wissen eines ganz genau:
“There’s only one rule: Keep it simple, keep it cool!”

Den musikalischen Blick stets auf das Wesentliche gerichtet, orientieren sich DON & RAY am Rhythm & Blues, an klassischem Jazz und  gelegentlich auch an Perlen der Popmusik.

Als echte Söhne des Ruhrgebiets sind DON & RAY eigentlich mit ihrer Scholle verbunden, irgendwo zwischen Kleingarten und Brieftaubenzucht… Doch für ihre Kunst waren sie auch schon in Düsseldorf und Bad Hersfeld, in Hamburg und Rheinstetten, in Frankfurt und auf Norderney…

Und, wenn das Publikum es möchte, dann springen sie gerne wieder über ihre Schatten, scheuen keine Strapazen und kommen auch bis zu Ihnen!!

Flotte Rhythmen und spritzige Dialoge…

Wer es nicht selbst erlebt hat, wir es nicht glauben!
Rainer Lipski – Klavier
Norbert Hotz – Kontrabass

 

Text: Lutz Nedel, Berlin und DON & RAY, Essen